SoWi-ZK simuliert internationalen Konflikt im Nahen Osten

Am Samstag, den 23.01.2021, hat der Sowi-Kurs von Herrn Schwieder an einem Planspiel des Deutschen Roten Kreuzes teilgenommen, in dem ein fiktiver internationaler Konflikt simuliert wurde.
Aufgrund des Lockdowns wurde die Simulation erstmalig online durchgeführt, was aber wegen der guten Vorbereitung und Leitung durch Gioia Corazza und der großen Teilnahmebereitschaft des Kurses kein Problem darstellte.
In einem Video wurde zunächst die Konfliktsituation dargelegt: Das fiktive Land Malea wird von einem Diktator regiert und bereichert sich an der Ölquelle Lufars. Lufar ist ein Teil von Malea und gründete wegen der Unterdrückung die Rebellenorganisation „Freies Lufar“, welche die von Maleas Milizen bewachte Pipeline zerstören soll.
Im angrenzenden Nongi finden Lufars Bürger Unterstützung des IKRKs. Nongi ist zudem mit Deutschland verbündet.
Ein weiteres Bündnis existiert zwischen Malea und Bonin, da Bonin Malea militärisch unterstützt und dafür von Malea Öl importiert.
Am Ende des Planspiels sollte eine gerechte Lösung vorliegen.
Der Kurs wurde in die verschiedenen Partien unterteilt und diese in diverse Breakout Rooms geleitet, um dort Verträge mit den anderen Delegationen zu schließen.
Der Konflikt zwischen Malea und Lufar erschien unlösbar zu sein, wodurch es bis zum Ende spannend blieb.
Aufgeatmet wurde erst, als Malea und Lufar bekannt gaben, dass sie das Öl prozentual aufteilen würden. Malea erhält 35%, Lufar 50% und nach einer Stabilisierung sollen die 55% für das ganze Land bereitstehen.
Das Deutsche Rote Kreuz möchte vor allem SchülerInnen einen Einblick in die Komplexität politischer Problemlösungsprozesse gewähren und sie so zum sozialen Denken und Handeln motivieren.
Der Kurs zeigte sich von dem humanitären Projekt begeistert und hat mitgenommen, dass Konflikte komplizierter sind, als sie z.B in den Medien präsentiert werden, da sehr viele Partien mitwirken, inoffizielle Absprachen getroffen werden und jeder nur sein eigenes Ziel durchsetzten will.

Charlotte Westermann, Maike Schröder und Lara Droste
Wir • Leben • Lernen

© 1998-2022 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum - Datenschutz