Die Kolumbus-Kids und das Einstein-Gymnasium


Seit vier Jahren ist es bereits Tradition, dass das Einstein-Gymnasium naturwissenschaftlich beson­ders begabte und interessierte Kinder zur Bielefelder Uni schickt, damit sie dort am Projekt „Ko­lumbus-Kids“, geleitet von Claas Wegner und vielen engagierten Studenten und Studentinnen der biologischen Fakultät, teil­nehmen.
Empfohlen von der Schule, gilt es zunächst, einen Eingangstest an der Universität zu bestehen. Maximilian Knaup, Jo­nas Wieneke, Anna Maria Spahn und Lasse Korsten, alles Schüler der 6. Klassen, haben diesen Test bestanden und sind nun bereits seit einem Jahr Kolumbus-Kids. Sie nehmen die zeitaufwändige all­wöchentliche Fahrt nach Bielefeld gern in Kauf, um dort biologische Arbeitsweisen in kleinen Gruppen kennen zu lernen und anzuwenden – was ganz praktisch heißt: Stabheuschrecken, Geckos, Achatschnecken und Katzenhaie zu beob­achten, Sinnestäuschungen an sich selbst auszuprobieren und anschließend zu erklären, wie es dazu kommen kann, Bodenuntersuchungen mittels chemischer und biologischer Methoden vorzunehmen – und vieles mehr! Die vier Sechstklässler sind sich jedenfalls einig darüber, dass sich der Aufwand lohnt.
Wir • Leben • Lernen

© 1998-2021 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum - Datenschutz